Translate

Mittwoch, 14. Februar 2018

Seltener Besuch im Garten


Blauer Himmel, Sonne, aber alles schneebedeckt. Und die Vögel haben Hunger.
Und jetzt sind meine Futterplätze gut besucht.

Schon vor ein paar Tagen sah ich den Buntspecht am Futtersäckchen, doch bis ich die Kamera geholt hatte, war er wieder weg. Heute hatte ich mehr Glück. Sie lag auf dem Tisch und mit gaaaaaaaaaaaaanz langsamen Bewegungen holte ich sie und stellte mich ans Fenster.
Und der Vogel blieb noch eine Weile und ließ sich ablichten.







Später kam noch ein seltener Gast ans Futtersäckchen. Zuerst dachte ich, es wäre ein Grünling, aber mein schlaues Buch meinte, es wäre ein Erlenzeisig, erkennbar an der dunklen Kappe.
 




* ♥ *

Sonntag, 11. Februar 2018

Noch mehr Karten


Manchmal ist es so, dass ich, wenn ich erstmal bei einer Sache bin, nur schwer wieder aufhören kann. Und deshalb entstanden neulich noch mehr Karten. Ich habe ein bisschen Papier abgebaut und die Kartenkiste ist wieder gefüllt.









Und manchmal brauche ich ganz kleine Kärtchen.




* ♥ *

Donnerstag, 8. Februar 2018

Wachwechsel am Buckingham Palace


Wir kamen eigentlich viel zu spät, weil wir uns ziemlich kurzfristig entschieden hatten, uns den Wachwechsel am Buckingham Palace anzusehen. Die vorderen Plätze waren natürlich besetzt und da ich nicht so groß bin, habe ich nicht allzuviel gesehen. Aber das machte nichts. Vor Jahren sah ich den Wachwechsel schonmal.
Ein paar Fotos konnte ich trotzdem mitbringen.






Von der Kapelle, die dort spielte, habe ich leider fast nichts gesehen.
Ich konnte sie nur erahnen, aber wenigstens hören.


Man kommt sich vor, wie in einer anderen Zeit. Aber diese Traditionen finde ich ganz schön.






Ich wüsste gerne, wie viele Selfies täglich am Victoria Memorial gemacht werden. :D

Wir gingen dann The Mall entlang, weil ich gerne Clarence House und St James Palace sehen wollte. Aber da war von dieser Seite aus nicht viel zu sehen.



Admirality Arch


* ♥ *

Montag, 5. Februar 2018

Die Waldmaus


Vor ein paar Tagen sah ich sie zum ersten Mal unter der Skimmie. Sie suchte nach Futter.
Ich war mir nicht so ganz sicher, ob es eine Maus oder eine junge Ratte ist. Der lange Schwanz irritierte mich.
Heute Nachmittag sah ich, als ich an der Terrassentür stand, wie sich die Blätter der Skimmie bewegten. Ich dachte an einen Vogel, aber dann sah ich, dass die Maus hochgeklettert war. Ich wusste, dass Mäuse klettern können, aber ich hatte es noch nie gesehen. Wie gut, dass die Kamera in Greifnähe lag. So konnte ich ein paar Fotos machen.

Im Forum "Mein schöner Garten" fragte ich nach, ob jemand weiß, was für ein Tier das ist. Es scheint eine Waldmaus zu sein. Immerhin bin ich beruhigt, dass es wohl keine Ratte ist. Das hätte ich nämlich nicht so lustig gefunden.
Nun bin ich mal gespannt, wann Lizzie sie entdeckt. 😕







* ♥ *

Freitag, 2. Februar 2018

Ein Glückstag


Heute, Donnerstag, musste ich in die Stadt fahren, um ein Rezept abzuholen. Nachdem es gestern den ganzen Tag geschüttet hatte, hoffte ich sehr, meine Wege wenigstens trockenen Fußes erledigen zu können.
Und mein Wunsch wurde erhört.
Auf dem Rückweg fiel ich spontan mal wieder in die Elbphilharmonie ein. Ich musste das gute Wetter nutzen. Ich weiß, ich habe hier schon Fotos gezeigt, aber ich glaube, nie mit Sonne. :D



Ich sah schon von Weitem, dass auf der Plaza wenig los war und hoffte auf eine Karte. Noch sind sie kostenlos, aber es wird überlegt, sie kostenpflichtig zu machen.


Am Ticketschalter war gar nichts los und so konnte ich hochfahren.


Kalt war es da oben, der Wind pfiff um die Ecken. Wie war ich froh, wenigstens die Jacke mit Kapuze anzuhaben.


Im Hintergrund sieht man die Köhlbrandbrücke, die den Hafen überspannt.


Und da, die Wolken reißen auf.



Hier der Blick zu den Landungsbrücken. An dieser Ecke pfiff der Wind besonders heftig.


Nun schauen wir auf die Türme der Stadt.



Und als ich um die letzte Ecke biege, ist sie da.
Die Sonne.
Ganz golden sieht die Elbe aus.



Für eine kurze Zeit findet sie einen Weg durch die Wolken.

Leider ist mir dann ein ganz blödes Missgeschick passiert.
Ich holte mein Handy aus der selbstgenähten Handytasche, um ein paar Fotos zum Verschicken zu machen. Dabei fiel mir die Tasche aus der Hand und der starke Wind blies sie fort. Ich konnte sie nicht mehr erwischen, sie wurde runtergeweht. Ich ärgerte mich natürlich erstmal, aber nahm mir vor, unten am Ticketschalter zu fragen, ob sie vielleicht jemand gefunden und abgegeben hat. Tun konnte ich in dem Moment eh nichts.

Also genoss ich weiter den tollen Blick.


Dann wurde es mir irgendwann einfach zu kalt und ich fuhr wieder nach unten.

Und dort gab es ein Happy End. Ich fragte erstmal nicht, sondern guckte selber, dachte dann aber, die Tasche wäre in die Elbe geweht worden. Aber auf einmal sah ich sie. Sie lag auf einer der vielen Stufen. Damit hatte ich überhaupt nicht mehr gerechnet. Also wirklich riesengroßes Glück gehabt.

* ♥ *