Sonntag, 25. Juni 2017

Und noch ´ne Decke


Von einer meiner Decken hatte ich noch Garn übrig und ich wollte endlich mal die Wollreste loswerden. Also fing ich Mitte Mai an, eine Decke zu stricken.


Für eine große Decke hätte es nicht gereicht, also kaufte ich für den Mittelteil noch Wolle dazu.


Immer beim Fernsehen klapperten nebenbei die Nadeln. Und jetzt bin ich fertig.
Die Maße sind etwa 1mx2m.


* ♥ *

Freitag, 23. Juni 2017

Meine Rosen


Noch vor dem Unwetter habe ich die Rosen geknipst.
Es blühen noch nicht alle und einige habe ich vergessen, aber einen Teil kann ich euch zeigen.





An der Terrasse stehen Rosarium Uetersen und eine Baumarktrose nebeneinander 
und duften um die Wette.


Diese Rose ist auch namenlos aus dem Baumarkt und blüht schon ewig hier im Garten. Sogar einen Umzug hat sie nur kurz übelgenommen.






Ob das hier wirklich eine New Dawn ist, wage ich zu bezweifeln. Auch sie habe ich vor ewigen Zeiten mal aus dem Baumarkt mitgebracht. Danach hatte ich noch eine vom Gärtner, die viel zarter in der Farbe war, aber die ist mir leider eingegangen.


* ♥ *

Donnerstag, 22. Juni 2017

Unwetter im Norden


Das schöne Sommerwetter scheint vorbei zu sein.
Heute Vormittag wurde es so dunkel, dass ich das Licht anschalten musste, sonst hätte ich mir beim Bügeln die Finger verkohlt. Dann folgte eine heftige Bö, Gewitter und Starkregen.
Der Spuk war aber ziemlich schnell vorbei und den Rest des Tages war es wieder sonnig und warm.

Bis kurz nach 19h. Da passierte das Gleiche. Dunkel, Bö, Gewitter, allerdings weniger als vormittags und Starkregen. Glücklicherweise wurden wir aber vom angesagten Hagel verschont. Bisher.



In der Regel haben wir hier auch Glück. 
Woanders richten diese Unwetter viel mehr Schaden an.
Wir haben keinen überfluteten Keller und es sind hier auch keine Bäume entwurzelt. Also alles gut.
Ich habe eben die Sondersendung im NDR gesehen. Wenn ich sehe, was so los ist, kann ich nur dankbar sein, dass es uns kaum getroffen hat.




Hoffentlich hält meine "Elfe" durch. Eigentlich stand sie bisher ganz stabil, bis ich vorhin sah, dass der erste Guss sie niedergedrückt hatte. Und meine Bambusstäbe sind alle nicht lang genug, um sie zu stützen. Morgen ist also Baumarkt angesagt.



Unser Schwimmbecken. Wenn es so stark regnet, ist die Regenrinne wohl überfordert und dieser gepflasterte Platz vor der Garage gleicht einem Bassin. Aber in der Regel versickert das Wasser sehr schnell. Nun bin ich ja mal gespannt, was das Wetter noch so mit uns vorhat.
Ich schicke mal eine von den dunklen Wolken am Himmel in den Süden, speziell nach Hessen.
Dort wird Regen dringend gebraucht.


* ♥ *

Samstag, 17. Juni 2017

Bobby James


Vor einigen Jahren sah ich diese wunderschönen Ramblerrosen in den Blogs und überlegte, wo ich so eine Rose unterbringen könnte. Der einzige Platz, der infrage kam, war die Blutpflaume. Ich hatte allerdings keine richtige Vorstellung, wie groß diese Rose werden würde.
Wir kauften also eine Bobby James und pflanzten die Rose nah an den Baum. Und jedes Jahr wuchs sie ein bisschen mehr. Am Anfang konnte man die Blüten noch an einer Hand abzählen. Jetzt muss ich mir langsam Gedanken machen, ob die Blutpflaume die Rose noch tragen kann.
Schade ist natürlich, dass die Ramblerrosen nur einmal blühen. Und das nur für relativ kurze Zeit.
Aber der Anblick ist gigantisch.














Nach der Blüte müssen die Ranken gekürzt werden, 
denn man kann unter dem Baum kaum noch stehen, ohne sich in den Stacheln zu verheddern.



Von diesen kleinen blauen Libellen habe ich ganz viele im Garten.
Aber sie sind schwer zu fotografieren.


* ♥ *

Mittwoch, 14. Juni 2017

Und noch ein Album


Eine Kinderfreundin meiner großen Tochter hat neulich geheiratet und ich habe schnell - den Termin erfuhr ich nämlich erst ein paar Tage vorher - ein kleines Album zusammengebastelt. Denn Fotos aus der Zeit gibt es einige.


Laut ihrer Mutter hat sie sich riesig gefreut. 
Es sollte ja auch nur eine kleine Aufmerksamkeit sein.



* ♥ *

Montag, 12. Juni 2017

Junigarten

Auch der Juni gehört zu meinen Lieblingsmonaten.
Die Pfingstrosen fangen an zu blühen. Und die Insekten finden Futter.
Auch die Mücken. 😟



Leider musste ich die beiden weißen Blüten heute schneiden. Die eine war, wohl vom Regen, abgeknickt, die andere kurz davor. Nun genieße ich den Duft im Wohnzimmer.


Die anderen habe ich heute erstmal angestäbt. Noch mehr Regenopfer brauche ich nicht.



Nachdem mir eine Rose am Bogen eingegangen war und die Clematissorten dort auch meist mickerten, habe ich vor drei Jahren eine Lonicera Heckrotti angepflanzt und endlich hat sie mehr als drei Blüten. So mag ich sie.



Meine kleine Buchshecke habe ich am Wochenende geschnitten. Das ist nicht gerade meine Lieblingsarbeit, weil die kleinen Blättchen und Zweige mühsam aus den anderen Pflanzen herausgepult werden müssen. Aber es hat sich gelohnt, jetzt sieht sie wieder gut aus. Die vielen anderen Buchskugeln warten auch auf einen Schnitt. Aber momentan ist es zu nass.

Ein kleiner Teil der Hostas, die im Schattenbeet wachsen.


Mein Mann hat hinter dem Gartenhaus am Hostawalk noch eine Steinplatte verlegt. 
Dort wuchs kein Rasen mehr, nur noch Moos.


Bienen haben wir nicht soooooo viele, aber reichlich Hummeln.


Seit gestern Abend ist das Wetter wieder sehr durchwachsen. Nicht kalt, aber nass.


Aber dank Terrassendach haben wir ein trockenes Plätzchen.

* ♥ *