Mittwoch, 20. September 2017

Septemberblüten


Nach unserem nichtvorhandenen Sommer in diesem Jahr versuchen einige Pflanzen nochmal ihr Bestes zu geben. So ganz gelingt es nicht, aber kein Wunder, bei dem vielen Regen.



Einige Rosen blühen, andere haben noch Knospen. 
Mal sehen, ob sie auch noch zum Zug kommen.



Sie wird eigentlich am Wenigsten beachtet, weil sie vor dem Haus wächst und ich sie nur beim Kommen und Gehen mal im Blick habe. Aber das macht ihr nichts. Sie blüht und blüht und wächst kräftig in die Höhe.


Und hier hat sich auch ein Spinnchen in die Rose verirrt.



Der Lavendel vertut sich wohl grade. Aber ich finde es nett von ihm.



Vereinzelt finde ich noch einige Geraniumblüten.



Und wenn die Sonne scheint, sind auch Schmetterlinge da.


Meinen Buchsen geht es noch gut. Und darüber bin ich sehr froh. 
Und ich hoffe, es bleibt auch so. Ich habe nämlich viele.


Die Phloxe habe ich überwiegend schon runtergeschnitten und einige auch ausgebuddelt, 
geteilt und weggegeben.


Dahlien habe ich in zwei Kübeln, weil zu den Zeiten, wenn die Dahlien gepflanzt werden sollen, in den Beeten kein Platz mehr ist. Und es ist auch reine Faulheit. In den Kübeln kann ich sie überwintern, im Frühjahr düngen und wieder rausstellen. Ich spare mir das Ausbuddeln.



* ♥ *

Donnerstag, 14. September 2017

Kreativ


Anfang des Monats bin ich mit einer Bekannten zur Kreativmesse in Hamburg-Schnelsen gefahren. Einmal im Jahr gibt es hier auf zwei Etagen Bastelkram, Stoffe und Wolle.  Und diese Messe ist immer gut besucht. Schon vor dem Eingang gab es eine lange Schlange. Fast nur Frauen, die paar Männer konnte man an einer Hand abzählen.
War das wieder schön. Endlich konnte ich mir die Materialien mal wieder in Natura angucken. Viele verschiedene Stände, eine tolle Auswahl.
Denn Bastelläden gibt es selbst in der Großstadt kaum noch und wenn, dann haben sie das, was ich möchte, in der Regel nicht. Deshalb bestelle ich meine Sachen meist im Internet. Jetzt ging Einiges mit. Wenn man schon mal die Gelegenheit hat..............
Einen großen Stanzer für Tags habe ich mir ua gegönnt und dann zu Hause gleich losgelegt.
Lesezeichen brauche ich immer und lege sie auch oft Glückwunschkarten bei.




Es entstand auch noch eine Trauerkarte. Leider braucht man sowas ja auch manchmal 
und ich habe gerne auch diese Karten auf Vorrat.

* ♥ *

Freitag, 8. September 2017

So war das eigentlich nicht gedacht


Gestern habe ich meinen ersten Herbstpott bepflanzt.
Ein bisschen weiße Heide, ein paar Chrysanthemen und ein kleines Zebragras.



Mir gefällt es.



Und noch jemandem gefällt es.
Heute Mittag, als nach einen total verregneten Vormittag ein paar Sonnenstrahlen rauskamen, saß ich kurz draußen. Und musste erleben, dass Lizzie wohl dachte, ich hätte Katzenfutter gepflanzt.



Heide und Chrysanthemen interessierten sie nicht.
Mal sehen, wann das Gras abgefressen ist.


Es scheint ja zu schmecken.
Nur habe ich es eigentlich aus anderen Gründen gepflanzt.


Am Wochenanfang hatten wir ja noch etwas Sonne.
Und die Annabelle sieht im hellen Licht einfach nur schön aus.


"Heritage" startet noch mal durch. Aber viel werde ich nicht davon haben. 
Es sind nur noch Regen und Kälte angekündigt.


Wunderbar blühen -noch- die Herbstanemonen.


* ♥ *

Dienstag, 5. September 2017

Karten


In letzter Zeit hatten wir ja oft sehr mieses Wetter und meine Kartenkiste musste auch aufgefüllt werden. Zuerst mussten mal ein paar "Männerkarten" her. Eigentlich sind sie mir ein bisschen zu schlicht, aber vielleicht fällt mir ja noch etwas ein.


Und dann habe ich mal meine vielen Washirollen rausgekramt und ein bisschen damit gespielt.
Es gibt so viele Möglichkeiten.






Jetzt muss ich mir um die nächsten Geburtstage jedenfalls keine Gedanken machen.


* ♥ *

Samstag, 2. September 2017

Frühling? Herbst?


Ja, was denn nun?
Die Natur kann sich grad nicht entscheiden.
Nachdem ich ja neulich die blühende Lenzrose entdeckt hatte, habe ich nun gesehen, dass der Kirschlorbeer auch wieder blüht. Die Blüten sind kleiner als im Mai und die Rispen auch weniger dicht besetzt. Aber die Schmetterlinge freuen sich. Dieser ist wohl ein Admiral. Marita hatte es mir im vorletzten Post geschrieben, als ich schonmal so ein Exemplar gezeigt hatte.





Für Herbst sprechen die vielen Spinnen, die überall ihre Netze spannen.



Meine Hortensie "The Bride" blüht gar nicht so üppig, 
aber sie hat viele verschiedene Blütenfarben.



Alle Blüten gehören zu einer Pflanze.


"Annabelle" steht noch im Topf, aber sobald die Rose "Westerland" ein zweites Mal geblüht hat und in einen anderen Garten umzieht, kommt sie ins Beet. Dann habe ich nämlich wieder Platz.

Am Rosenbogen hat sich die Lonicera "Heckrotti" gut gemacht.
Viele, viele Blüten und ..............


........... jetzt Beeren für die Vögel.


Ein Fingerhutnachzügler.


"Jackmannii" findet auch, dass ein paar Blüten noch sein müssen.


Und wenn die Sonne scheint, liegt Lizzie gerne draußen und lässt sie sich auf´s Fell scheinen.


* ♥ *